unsere Sponsoren  

   

Sport

Manchmal wirken die beiden Trainer wie Löwenbändiger. Wenn sie die Meute an jungen Hellas-99-Wasserballern zum Pressefoto versammeln wollen, sind schon einige laute Rufe und Pfiffe mit der Trillerpfeife hilfreich. Dirk Schütze und Iven Ohmes wissen sich zu helfen. Spaß beim Sport ist wichtig, aber auch Disziplin. Gerade am kommenden Wochenende ist Disziplin gefragt, denn am 27. und 28. April kämpft das U12-Team im Wasserparadies um den norddeutschen Pokal. Die Hildesheimer sind Gastgeber für das Turnier mit sechs Mannschaften, das am Samstag um 12.30 Uhr beginnt.

Die intensive Nachwuchsarbeit beim HSC Hellas-1899 trägt weitere Früchte. Nach Max Becker (Jahrgang 2006) und Alexander Mitterbauer (2007) ist dessen gleichaltriger Mitspieler Laurits Bauckholt der dritte junge Wasserballer aus Hildesheim in der Niedersachsenauswahl.

Die Herren-Wasserballer des HSC Hellas-1899 haben sich für die Endrunde um den Norddeutschen Pokal qualifiziert. Die Hildesheimer gewannen die Vorrunde im Fössebad in Hannover souverän nach drei Siegen mit 16:8 (4:1, 6:1, 2.4, 4.2) über den Hamburger TB 62, mit 21:4 (7:0, 3:2, 7:0, 4:2) über WaSpo 98 Hannover II und mit 14:4 (4:0, 6:1, 4:2, 0:1) über die HSG Warnemünde.

Die Wasserballer des HSC Hellas-1899 haben ihren zweiten Erfolg in der zweiten Bundesliga Nord gelandet. Die Hildesheimer machten sich beim 13:8 (3:1, 3:2, 4:2, 3:3)-Sieg das Leben schwerer als nötig.

Lauter Jubel, umkämpfte Duelle und großartiger Teamgeist: Auch wenn sich beim Wasserball-Grundschulcup nur Anfänger gegenüberstanden, wurde spannender und fairer Sport geboten. Der Hellas-1899 hatte wieder acht Teams zu dem Turnier in die Schwimmhalle der Universität eingeladen, um bei den Mädchen und Jungen die Lust zu wecken auf Wasserball.

   
Copyright © 2020 Hellas-1899. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER